Mitteilung des FC Steckborn zum an der Gemeindeversammlung angenommenen Zusatz-Planungskredit für das Projekt neuer Sportplatz

Am 12. Dezember 2022 ging es für den FC Steckborn in eine entscheidende Woche. Die Abstimmung über den Planungskredit für den neuen Sportplatz stand an – und wurde mit grosser Mehrheit angenommen.

Der FC Steckborn freut sich, dass ein weiterer essenzieller Schritt in Richtung einer neuen Sportanlage gemacht werden konnte. An der Gemeindeversammlung am Montag in der vergangenen Woche wurde über den Zusatzkredit über 89’000 Franken für den Neubau des Sportplatzes Emmig abgestimmt. Eine heikle Angelegenheit – ohne ein «Ja» zu der Vorlage wäre das gesamte Projekt gescheitert. Oder wie es Stadtpräsident Toleti an dem Abend auf den Punkt brachte: «Wenn Sie Nein sagen, ist das Projekt gestorben».

Über 260 Stimmberechtigte fanden sich in der Feldbachhalle ein, um über diesen und weitere Anträge abzustimmen. Für den Fussballclub ging der Abend höchsterfreulich aus. Zwar sorgte der Sportplatz erneut für Redebedarf, die Stimmberechtigten sprachen sich jedoch klar für die Annahme des Projektkredits aus. Der FC Steckborn möchte sich deshalb an dieser Stelle herzlich bei allen Personen bedanken, welche die Umsetzung des neuen Sportplatzes unterstützen und ermöglichen.

Der neue Sportplatz soll den rund 200 Mitgliedern einen Ort für ihr Hobby und ihre Leidenschaft bieten. Aber nicht nur: Die neue Anlage soll auch von anderen Vereinen genutzt werden und zu einem Zentrum für Sport und Freizeit werden. Der Stadtrat wird voraussichtlich im Februar 2023 an einer Informationsveranstaltung detailliert über das Projekt orientieren. Bis dahin wird der Verein nichts unversucht lassen, um einem neuen Sportplatz weiter näher zu kommen.

Quelle: Bote vom Untersee und Rhein