Rückblick über die Vorrunde der Junioren des FC Steckborn

Die Nachwuchs-Seebuben und – Mädchen des FC Steckborn blicken auf eine intensive und sehr abwechslungsreiche Vorrunde zurück.

Nachdem uns COVID-19 den Spielbetrieb im 2020 massiv einschränkte, konnte in der Vorrunde 2021 der Fokus wieder vermehrt auf das ‘Runde’ sowie ‘Eckige’ ausgerichtet werden. Ganz im Sinne der Junioren natürlich. Dementsprechend startete der Fc Steckborn nach einer verkürzten Sommerpause motiviert in die Vorrunde. Als Highlights der Vorrunde sind sicherlich die herausragenden Platzierungen der C- sowie D-Junioren hervorzuheben. Aber auch der Einsatz, das Engagement sowie die Vermittlung der Philosophie des FC Steckborns seitens Trainerstaffs und Vorstand darf in den Vordergrund gerückt werden. Trotz beschränkten Ressourcen ist der Zusammenhalt sowie die gegenseitige Unterstützung im Verein deutlich spürbar.

Rückblick Juniorenabteilungen:

B-Junioren, 2. Stärkenklasse

Die B-Junioren starteten sportlich leider etwas durchzogen in die Vorrunde. Nach drei Spielen konnte die Mannschaft gerade einmal einen Punkt auf ihrem Konto verbuchen, obschon die Spiele mehrheitlich auf Augenhöhe mit den gegenerischen Mannschaften ausgetragen werden konnten. Am Schluss reichte das Durchhaltevermögen der Mannschaft leider nicht für eine Platzierung in den vorderen Rängen – nicht zuletzt auch wegen den vielen schulischen Absenzen sowie Reskovalenzen. Am Ende der Saison reichte es der Truppe von Riccardo Ranaldo für den 8. Schlussrang. Positiv hervorzuheben ist die Förderung sowie Intergration jener C-Junioren, welche im nächsten Sommer zu den B-Junioren aufsteigen. Aus der Not wurde eine Tugend geboren.

C-Junioren, 2.Stärkeklasse

Die C-Junioren übertrafen alle sportlichen Erwartungen. Trotz Trainerwechsel sowie knappem Kader zum Saisonstart, gelang es der Mannschaft eine äusserst solide Vorrunde zu absolvieren. Am Schluss sicherte sich die Equipe von Joel und Evaristo die zweitbeste Platzierung in der Gruppe. Lediglich gegen den AS Calcio Kreuzlingen, musste man zuhause mit 1:5 den Kürzeren ziehen. Bis zur Pause konnte jedoch auch jenes Spiel ausgeglichen gestaltet werden. Ansonsten konnte das Team alle Spiele souverän für sich entscheiden. Nebst den sportlichen Ergebnissen ist auch das Fair-Play-Verhalten der Mannschaft in den Vordergrund zu stellen. Die Mannschaft hat während der Vorrunde (9 Spiele) lediglich einen Strafpunkt (gelbe Karte) gesammelt. Dies gilt natürlich ebenso wie der sportliche Erfolg zu würdigen.

D-Junioren:

Da-Junioren (Elite)

Roman Niederer hat bereits im Frühling das Runder der D-Elite übernommen und zusammen mit seinem Assistenszcoach Mario Pombal dafür gesorgt, eine homogene Einheit zwischen sehr jungen (4 E-Junioren-Spieler) und erfahrenen Spielern innerhalb der Alterkklasse zu schaffen. Das Erreichen der Top 3- Platzierung ist in Anbetracht dessen (sowie Würdigung der Gegner FC Wil 1900 , SC Brühl, etc.) als beachtlicher Achtungserfolg zu werten. Nebst den sportlichen Ambitionen in der höchten Spielklasse, stehen das Verhalten und Engagement im Vordergrund der Entwicklungsfgförderung der talentierten D-Junioren.

Db-Junioren (2. Stärkeklasse)

Dank einem fulminaten Entspurt schafften es die Db-Junioren von Willi Weber das Feld von hinten aufzurollen und sich den 4. Schlussrang zu sichern. Mit seiner Ruhe sowie Souveränität konnte unser Juniorenobmann die Geschicke im Team leiten und so seinem Beitrag im sportlichen Bereich beisteuern. Gegen Ende der Saison konnte mit Riccardo Bommer ein neuer Trainer für die Db-Junioren begrüsst werden, welcher selber als Junior für den Verein spielte. Er wird im Laufe der Zeit, die Verantwortung als Haupttrainer übernehmen. Unser aktueller Db-Trainer und Juniorenobmann wird für die solide Einarbeitung und einen nahtlosen Übergang besorgt sein.

E-Junioren:

Die E-Junioren von Lucian Bulant nahmen an ingesamt 5 Turnieren teil und überzeugten als laufstarke und technisch versierte Mannschaft. Im Vordergrund standen und stehen aber klar die Werte wie Teamspirit sowie Fairness auf und neben dem Platz. Die daraus resultiertenden Ergebnisse sind natürlich umso erfreulicher.

F-Junioren:

Aufgrund grosser Anzahl an bgeisterten F-Junioren mussten die beiden erfahrenen Trainer, Andre Gonin und Peter Siegwart stets organisatorisches Geschick an den Tag legen und den Trainings- sowie Spielbetrieb entsprechend darauf ausrichten. Beide haben mit grossem Engagement dazu beigetragen, die Freude am Fussball zu vermitteln. Die Ergebnisse spielen dabei eher eine untergeordnete Rolle, wobei natürlich die Junioren jeden Sieg an den Turnieren frenetisch bejubelten.

G-Junioren:

Die Anzahl an kurzfristigen Anmeldungen übertrafen zum Saisonbeginn die Erwartungen des Vereins. Mit Daniele Giannino konnte der Verein einen neuen Trainer für die Bambinis engagieren, Er lenkt den Traingingsbetrieb mit nötiger Gelassenheit sowie Feingefühl. Dies kommt nicht von ungefähr; Daniele hat selber lange gekickt und kennt die Herausforderungen als Bambini-Trainer bestens. Nicht zuletzt auch, weil sein eigener Sohn in der Mannschaft spielt. Im Laufe der Saison konnten ebenfalls zwei motivierte C-Junioren aus den eigenen Reihen als Assistent Coaches engagiert werden, die die Geschicke der Bambis zusammen mit Daniele leiten und teilen.